5.2.20
08/10/20
Last Modified 11/17/13 by Walter Tasin
EclipseMathLib Reload Page

Einbinden der Mathematik-Bibliothek unter Eclipse

Allgemeines

Die mathematischen Funktionen, die in math.h vorausdeklariert wurden, befinden sich unter Linux (anders als unter Windows) nicht in der C-Standardbibliothek.
Aus diesem Grund muss dem Eclipseprojekt explizit mitgeteilt werden, dass die Bibliothek libm.a dazugebunden werden soll.

Eclipse verwendet die GNU-Tools zum Erstellen von Programmen.
Dateinamen von statischen Bibliotheken haben immer folgendes Aussehen:
libBibliotheksname.a

Dem Linker wird das Einbinden einer Bibliothek mit dem Schalter -l mit nachfolgendem Bibliotheksnamen mitgeteilt.

Beispiel:
Die C-Objektdatei trigonometry.o verwendet eine Mathematikfunktion, die sich in der Mathematikbibliotheksdatei (libm.a) befindet.
Der Linkeraufruf sieht wie folgt aus:

gcc -o trigonometry trigonometry.o -lm


Einstellung in Eclipse

Folgendes Beispiel zeigt, dass der Linker die Funktion sin() nicht einbinden konnte.

math1.png

Um die Bibliothek libm.a zum Erstellprozess hinzuzufügen, müssen die Projekteigenschaften ausgewählt werden.
math2.png


  • Wählen Sie nun links unter dem Menüpunkt "C/C++-Build" den Unterpunkt "Settings"
  • danach aktivieren Sie, dass die Einstellungen für alle Konfigurationen gelten sollen
  • Unter dem Reiter "Tool Settings" müssen Sie nun unter "GCC C Linker" den Punkt "Libraries" selektieren
  • Klicken Sie nun auf das Icon (4) zum Hinzufügen von Bibliotheken
math3.png



Geben Sie nun den Bilbiotheksname m in der Dialogbox ein.
math4.png



Nachdem Sie abschließend alle offene Dialogboxen geschlossen haben, können Sie die Funktionen der math.h im Projekt verwenden.
math5.png