5.2.13
11/25/17
Last Modified 11/15/17 by Walter Tasin
IngInf_Unterlagen Reload Page

Unterlagen Ingenieurinformatik 1

W. Tasin, M.Sc.

Hier finden Sie die Verweise auf vorlesungsbegleitende Unterlagen und sonstige Hinweise zur Lehrveranstaltung Algorithmen und Datenstrukturen.
Sie können rechts oben am Datum erkennen, ob eine Aktualisierung der Seite stattfand.

Vorlesungsbegleitende Unterlagen

Die Vorlesungsunterlagen finden Sie unter dem Webbereich von Prof. Dr. Küpper:

http://kuepper.userweb.mwn.de/informatik/infoc-komplett.pdf


Alte Klausuren

WS 15/16
http://kuepper.userweb.mwn.de/informatik/pruef-ws1516fa2.pdf
SS 15
http://kuepper.userweb.mwn.de/informatik/pruef-ss15fa2.pdf
WS 14/15
http://kuepper.userweb.mwn.de/informatik/pruef-ws1415fa2.pdf
SS 14
http://kuepper.userweb.mwn.de/informatik/pruef-ss14fa2.pdf
WS 13/14
http://kuepper.userweb.mwn.de/informatik/pruef-ws1314fa2.pdf
SS 13
http://kuepper.userweb.mwn.de/informatik/pruef-ss13fa2.pdf
WS 12/13
http://kuepper.userweb.mwn.de/informatik/pruef-ws1213fa2.pdf
SS 12
http://kuepper.userweb.mwn.de/informatik/pruef-ss12fa2.pdf


Weitere Klausuren finden Sie unter:
http://kuepper.userweb.mwn.de/



Hinweis zur Verwendung der nachfolgend veröffentlichten Unterlagen
Die hier veröffentlichten Unterlagen sind in erster Linie als vorlesungsbegleitende Dienstleistung zu verstehen.
Der Inhalt der Skripten darf für nichtkommerzielle Zwecke (dies schließt auch die kostenlosen Weitergabe innerhalb kommerzieller Unternehmen ein) frei verwendet werden, sofern der Inhalt in unveränderter Form und vollständig verwendet wird.
Siehe auch Hinweise auf Netzmafia.




Demo- und Beispielprogramme

Allgemeine Beispiele

Demoprogramm: Fließkommazahlen Diese einfache Java-Applikation demonstriert wie ein float/double-Zahlenwert im Speicher dargestellt wird. JavaFloats.exe 11.11.2010
Sie können durch einen Mausklick die einzelnen Bits setzen oder einen float/double-Zahlenwert direkt eingeben.
Für die Ausführung wird die JDK oder JRE >= 1.6.0 benötigt. (Installationsanleitung s. hier )
Demonstration: Fließkommaproblem Dieses Beispiel zeigt die Problematik von Rundungsfehlern bei Fließkommazahlen. floatProblem.c 19.11.2010


Struktogrammbeispiele

Die Erstellung von Struktogrammen soll immer so geartet sein, dass Programmierer mit einer beliebigen Programmiersprache den dargestellten Algorithmus/Ablauf realisieren können.
Die Begriffsfindung innerhalb eines Struktogramms stellt sich oft als Harausforderung dar, deshalb hier einige Beispiele für Struktogramme.
Beschreibung Datum
Beispiele zur Ein-/Ausgabe 26.11.2015
weitere Beispiele 13.01.2016


Vorlesungsbeispiele WS 2017/18

18.10.17 Einfache Addition addition1.c
25.10.17 Einfache Addition (Ergänzung) addition2.c
Entscheidungen entscheidung.c
15.11.17 Einfaches Zaehlen zaehlen.c


Vorlesungsbeispiele SS 2016

Termin 4 Einfache Ausgabe ausgabe.c 6.04.2016
Termin 6 Buchstabe A im Text zählen as_zaehlen.nsd 20.04.2016
as_zaehlen.c 20.04.2016
Termin 7 X hoch n x_hoch_n.c 27.04.2016
Termin 10 ASCII-Dreiecke malen (in main) dreiecke-1.c 18.05.2016
(über Funktion) dreiecke-2.c
(Wiederverwendung in main) dreiecke-3.c
(mit Angabe eines Zeichens) dreiecke-4.c
(mit Signumfunktion und Vorausdeklarationen) dreiecke-5.c
Termin 11 Zufallszahlen (Teil 1) zufall1.c 18.05.2016
Termin 12 Zufallszahlen (mit Systemzeit) zufall_m_time.c 25.05.2016
Termin 14 Aufmultiplizieren von Werten eines Arrays multArray.c 8.06.2016
Termin 15 Addition komplexer Zahlen (Rückgabe via Übergabeparameter) aufg-complex.c 29.06.2016


Vorlesungsbeispiele WS 2015/16

Termin 2 Willkommen welcome.c 13.10.2015
Termin 3 Mittelwert (Eingabe bis keine Zahl mehr eingegeben wird) mittelw1.c 13.10.2015
Termin 4 Mittelwert (Anzahl wird vorher festgelegt) mittelw2.c 20.10.2015
Termin 5 Mittelwert (Struktogramm) Mittelwert.nsd 27.10.2015
Termin 9 Ermittlung - Ist das Zeichen ein Vokal? vokal.c 24.11.2015
Termin 10 Geradenfunktion geraden_fkt.c 1.12.2015
Termin 11 lokale/globale Variablen lokal_global.c 8.12.2015
Würfelwahrscheinlichkeit (ohne Array) wuerfel_ohne_array.c 8.12.2015
Würfelwahrscheinlichkeit (mit Array) wuerfel_mit_array.c 8.12.2015
Termin 12 Sortieren sortieren.c 15.12.2015
Termin 13 Geldausgabe Geldausgabe.nsd 13.01.2016
Geldausgabe_C.nsd
geldausgabe.c


Vorlesungsbeispiele SS 2015

Termin 5 volljaehrig? volljaehrig.c 15.04.2015
Termin 6 Teilbarkeit teilbarkeit.c 22.04.2015
Struktogramm teilbarkeit.nsd
Termin 8 Tage eines Monats tage1.nsd 6.05.2015
letzter Termin Zeichenklasse bestimmen zeichenklasse.c 1.07.2015
Variablenaustausch (ohne Funktion) swap1.c
Variablenaustausch (mit Funktion) swap2.c


Vorlesungsbeispiele SS 2014

Termin 4 kleinste Programm inginf-little1.c 13.04.2014
Textausgabe mit printf() inginf-little2.c
und putchar() inginf-little3.c
und Verwendung einer Variablen inginf-little4.c
inginf-little5.c
Vereinfachung durch Verwendung einer Schleife (falsch) inginf-little6.c
Vereinfachung durch Verwendung einer Schleife inginf-little7.c
nach jedem 4. Zeichen -> Zeilenvorschub inginf-little8.c
Entferne unnötigen else-Zweig inginf-little9.c



Links

Terminplan Ingenieurinformatik 1
Praktikum Ingenieurinformatik 1
Uebungen Ingenieurinformatik 1
Zur Hauptseite